Rübenernte - Widdershausen aktuelles Projekt

Chronik Widdershausen
Direkt zum Seiteninhalt

Rübenernte

Chronik 2 > Landwirtschaft
Rübenernte

 Die Rübenernte war der letzte Erntevorgang im Jahr, damit ging die Feldarbeit zu Ende. Nun galt es die Runkelrüben oder Futterrüben zu ernten.
Oftmals wurde diese Ernte bereits von Frostlagen und Schnee begleitet.
Bei den Runkelrüben wurde zuerst das Rübenblatt abgeschnitten und auf Blatthaufen gesammelt.
Anschließend wurde die Runkelrüben, die sich im Gegensatz zur Zuckerrübe leicht umtreten ließen, von Hand auf Pferdewagen aufgeladen und in die Rübenkeller des Hofes gefahren. Nachdem die Rübenkeller voll waren, wurden die Rüben in eine frostsichere Erdmiete gefahren.
Anna Thenert (geb Quehl 1907) führt das Kuhgespann mit vollgeladenen Rüben nach Hause, sie wird begleitet von Elisabeth Trieschmann (Gardisten Lissewett) mit Kötze auf dem Rücken. Im Hintergrund folgt ihr Mann Georg Thenert (Schmeeds Schorsch,1905) ebenfalls mit einem Rübenwagen
Rübentransport mit Leiterwagen und Kuhgespann
Werner Koch aus der Brückengasse in Widdershausen beim Aufladen der Rüben aus einer Erdmiete am "Langen Strauch", er wird unterstützt durch seinen Nachbarn Rainer Schad
© 1998-2016
Google

» World Wide Web » X5 Helpsite

Zurück zum Seiteninhalt