Schlägerei 1903 - Widdershausen aktuelles Projekt

Chronik Widdershausen
Direkt zum Seiteninhalt

Schlägerei 1903

Dorfleben
Schlägerei mit Todesfolge in Heringen 1903
11. Gendamerie-Brigade Philippsthal, den 12. Februar 1903
Fuldaer Offiziers-Distrikt
Hersfelder Beritt

An
den Herrn Landrat
zu Hersfeld


Am Montag, den 9. dieses Monats ist es in Heringen zwischen dem Stellmacher Adam Koch (*20.07.1860 bis 23.10.1940) aus Heringen und dem Schweinehändler Konrad Schäfer (*23.09.1869 bis 11.02.1903) aus Widdershausen zu einer Schlägerei gekommen.
Dieselbe wurde durch einen Schweinehandel, wobei beide nicht einig wurden, hervorgerufen.
Im Verlauf der Schlägerei hat Koch, ein dem Trunke ergebener Mensch, dem p. Schäfer eine solche Verletzung beigebracht, daß letzerer gestern Abend infolge Schädeldeckenbruchs gestorben ist.
Nach den bisher angestellten Ermittlungen ist es nicht ausgeschlossen, daß Koch, welcher behauptet, die Verletzung sei durch das Hinfallen des Verstorbenen hevorgerufen worden, letztere dem Verstorbenen erst nach dem Streit bzw. Schlägerei mittels eines Beiles beibrachte.
Den p. Koch habe ich heute Vormittag festgenommen und dem Amtsgericht Friedewald überliefert.
Der Verstorbene hinterläßt eine Witwe mit fünf unmündigen Kindern.

Rommel

Fuß-Gendarm
Bericht des Fußgendarmen Rommel über die Ereignisse vom 9. Februar 1903 in Heringen
Zweiter Teil des Berichtes vom Fußgendarmen Rommel über die Ereignisse vom 9. Februar 1903 in Heringen in der Gastwirtschaft Schweinsberg
Sterbeurkunde des Opfers Konrad Schäfer aus Widdershausen vom 12.02.1903 unterschrieben vom Standesbeamten Gebauer, die Urkunde enthält keinen Hinweis auf einen unnatürlichen Tod
© 1998-2018
Google

» World Wide Web » X5 Helpsite

Zurück zum Seiteninhalt