Heimatschein - Widdershausen aktuelles Projekt

Chronik Widdershausen
Direkt zum Seiteninhalt

Heimatschein

Daten&Fakten > Einwohner
Heimatschein Deutsches Reich, Königreich Preußen, 1909
Bürgerschein der Stadt Gotha von 1897
Heimatschein Widdershausen 1862
Das Heimatrecht wurde regelmäßig durch
Geburt,
Aufnahme,
Verheiratung und
Anstellung in einem öffentlichen Amt
erworben.
Der Verlust trat nur infolge des Erwerbs einer andern Staatsangehörigkeit oder eines andern Heimatrechts ein.
So hatte der Wegzug (damals auch: Überzug für Umzug) aus einer Gemeinde in eine andere nicht den Verlust des Heimatrechts zur Folge, vielmehr musste die Heimatgemeinde den verarmten Heimatberechtigten notfalls wieder an- und aufnehmen.
Die Befugnis zur Eheschließung war von dem Besitz des Heimatrechts und von der Zustimmung der Heimatbehörde abhängig. Das Recht, Grundbesitz zu erwerben und ein Gewerbe zu betreiben, hing vom Heimatrecht ab.
Der Erwerb des Gemeindebürgerrechts war den Heimatberechtigten vielfach gegen ein geringeres Bürgergeld (in den Städten) oder Einzugsgeld (in den Gemeinden) gestattet. Personen, die in einer Gemeinde nicht heimatberechtigt waren, hatten kein Recht auf den Aufenthalt in der Gemeinde.
Schon die bloße Befürchtung künftiger Verarmung berechtigte zu ihrer Ausweisung. Dagegen hat z. B. das preußische Recht den Begriff des Heimatrechts nicht weiter entwickelt. Jeder preußische Staatsangehörige hatte das Recht, sich an dem Ort aufzuhalten, wo er eine eigne Wohnung oder ein Unterkommen hatte. Wer nach erlangter Volljährigkeit drei Jahre lang an einem Ort seinen Aufenthalt gehabt hatte, musste im Falle der Verarmung dort unterstützt werden.
Heimatschein für den Zimmermann Conrad Schäfer (1848-1921) aus Widdershausen aus dem Jahre 1862
Im Deutschen Kaiserreich wurde ab 1894 das Heimatrecht nach zweijährigem, ununterbrochenem Aufenthalt automatisch verliehen. Damit wurden ältere, noch aus preußischer Zeit stammende Regelungen entscheidend liberalisiert, auch vor dem Hintergrund der massiven Industrialisierung des Landes und der dadurch geforderten größeren Mobilität von Arbeitern.

Quelle:
Staatsarchiv Marburg, Bestand 180, Landratsämter: Hersfeld,  Nr 4530
https://de.wikipedia.org/wiki/Heimatrecht

Besucherzaehler
© 1998-2021
Google

» World Wide Web » X5 Helpsite

Zurück zum Seiteninhalt